Absorbine Aigle alfavet Animalon Anna Scarpati Apopet Atcom AviVet Back on Track Boehringer Ingelheim CaniVet care4animals carr & day & martin Carubina Cavalor CEECOACH Cloud7 CME derbymed Derriere Equestrian DHU Dr. Schaette Dr. Weyrauch Effol EQuest Equestrian Stockholm Equine America-UK eQuinovaVET Equistro Equital equiXTREME® FORHORSES Gladiator Plus Go! Hufpflege Goldhund HandsOn haukeschmidt Herpetal Holland animal care Horka Horse Guard Horse Victory Hypermed iWEST® Kahl's Equestrian Products Kanne Brottrunk KastelDenmark Kavalkade Kentucky KEP Keralit KerbEX Kerbl Kiddnix Leovet LILA LOVES IT Livisto Marta Morgan medistar Mühldorfer Pferdefutter NAF Navalis Nutraceuticals NEBU-TEC NiEl PLASTRON Nominos Horse Nutri Labs Possum Prinzenhaus Quick Knot Samshield Sattlerei Otto Schumacher Scherenmanufaktur PAUL GmbH SD Design SOMEH Speed Springstar Stiefel Stübben Taari & Paul TRM Trust Equestrian twohearts Equestrian UBT Unique Bandagierunterlagen Valetumed Vestrum Vétoquinol Vetripharm VETtherm VetVital Virbac WDT Wildcare

Kategorien

Informationen

SOmmerekzem! Melisa & Gipsy testen unsere Produkte gegen das ewige jucken und kratzen...

 

Am 24. Februar 2015 treffen wir (das Care4animals.de Team) Melisa und Gipsy in Ihrem Stall. Gipsy leidet sehr extrem unter dem Sommerekzem. Jedes Jahr fängt es früher an. Besonders nachdem die Winter der letzten Jahre so mild waren. Nun fängt die süße kleine Stute bereits Mitte Februar an sich überall zu scheuern. Wir würden uns freuen, wenn wir Melisa, Gipsy und allen Ekzemerpferden das Leben in den schönsten Monaten des Jahres erleichtern könnten. Wir werden hier und auf unserer Facebook (https://www.facebook.com/Care4Animals.Tierapotheke ) Seite über den Krankheitsverlauf Buch führen. 

Mit dabei in unserem Test die Firma CARR & DAY & MARTIN vertreten durch Frau Frederike Pfeil. Wir testen die tollen Produkte Switch Pro

 http://www.care4animals.de/haut-fell-und-hufe/782-carr-day-martin-switch-pro-hautlotion-fur-pferde-mit-sommerekzem.html 

und das Shampoo der Marke CARR & DAY & MARTIN http://www.care4animals.de/pferde/565-carrdaymartin-gallopp-medizinisches-shampoo.html

 

Bei unserem ersten Besuch ist Gipsys Langhaar ist fettig und voller Schuppen. Nach dem ersten Schubbeln steht es in alle Richtungen. 

Die erste Anwendung der Testprodukte: Gallop medizinisches Shampoo und Switch Pro.

Frederike Pfeil von CARR & DAY & MARTIN schäumt den Schweif gut ein. Das Shampoo wirkt antibakteriell und hat einen PH-Wert von 7,5 – entsprechend der Pferdehaut. 

Danach massiert Frederike Pfeil den Balsam in den Schweif ein. Das Mittel ist sehr ergiebig, also sparsam anwenden! Bitte Handschuhe verwenden.

Gipsys Langhaar ist nach der Behandlung frei von Schuppen und anderen Rückständen, die Nährboden für Pilze und Bakterien bilden.

Der Wirkstoff Benzyl Benzoate wirkt ähnlich wie Fliegenspray und hält die lästigen Kribbelmücken fern.

Ende März, Melisa und Gipsy sind weiterhin total zufrieden mit Switch Pro von CARR & DAY & MARTIN. Bis jetzt geht Gipsy ohne Decke raus und obwohl es ein warmer März war und sich schon viele Kribbelmücken tummeln schubbert sich Gibpsy noch nicht. 

Entspannt steht sie auf dem Paddock. 

 

Unser Treffen mit Melisa und Gipsy war wieder ein voller Erfolg. Wir freuen uns, dass Gipsy das Produkt Switch Pro  http://www.care4animals.de/haut-fell-und-hufe/782-carr-day-martin-switch-pro-hautlotion-fur-pferde-mit-sommerekzem.html
von Carr&Day&Martin so toll verträgt und ihr Leiden gemildert wird. Einige Fragen gab es aber doch. Während das Langhaar super weiter wächst, fängt Gipsy an die Ohren zu scheuern. Friederike Pfeil nimmt sich viel Zeit und kontrolliert Gipsy ganz genau.

Sie empfiehlt für empfindliche Hautpartien Protection Plus http://www.care4animals.de/pferde/559-carrdaymartin-protection-plus.html , eine antibakterielle Salbe mit mückenabwehrendem Citronella-Duft. Gipsy lässt die Behandlung gewohnt entspannt über sich entgehen. Wir freuen uns für Melisa, die sichtlich erleichtert in den Sommer blickt...

Im Verlauf des Sommers, kombiniert mit Fliegenspray und absolut diszipliniertem Behandeln/Schmieren konnte Gipsy das erste Mal ohne Decke raus. 

Erst im frühen Herbst wurden die Plagegeister so intensiv und reagierten nicht auf die Fliegensprays, dass von Zeit zu Zeit eingedeckt wurde.

Unser Fazit!!!!

Das Mittel Switch Pro ttp://www.care4animals.de/haut-fell-und-hufe/782-carr-day-martin-switch-pro-hautlotion-fur-pferde-mit-sommerekzem.html und die Kombi aus den anderen Produkten hat Gipsy einen relativ beschwerdefreien Sommer beschert! Mähne und Schweif sind vollkommen erhalten geblieben und wachsen toll nach. Aber das Beste Gefühl dabei bleibt, das Leiden eingedämmt zu haben! Wir wünschen euch auch eine beschwerdefreiere Zeit.

 

Infos zum Sommerekzem – Wenn es juckt und beißt!

ein angenehmes Leben für Dass betroffene Pferde ist trotzdem möglich!

Der Schreck ist oft groß, wenn ein Pferdebesitzer geschubberte, kahle oder gar wunde Stellen an seinem Pferd oder Pony entdeckt und zusehen muss, wie es sich an Bäume, Zaunpfähle oder Wände drückt in dem verzweifelten Versuch, sich beispielsweise am Mähnenkamm, an der Schweifrübe, der Kruppe oder an der Bauchnaht zu kratzen. Schnell stellt sich die Frage nach der Ursache für den offensichtlich vorhandenen Juckreiz des Tieres.

 Behandlungsmöglichkeiten
Die Krankheit Sommerekzem betrifft Pferde und Ponys unterschiedlicher Rassen und jeden Alters und tritt normalerweise jedes Jahr im Zeitraum von April bis Oktober auf; es wurden aber auch Pferde beobachtet, die Symptome bis zum ersten Frost zeigen. Es handelt sich beim Sommerekzem um eine komplexe Erkrankung, für die sowohl endogene (innerliche) als auch exogene (äußerliche) Faktoren eine Rolle spielen; von der Symptomatik her vergleichbar mit Neurodermitis bei Menschen. Ursachen können eine Stoffwechselstörung, eine Überempfindlichkeit gegen bestimmte Stoffe oder Umwelteinflüsse, aber auch Stress darstellen. Ebenso kann eine Vererbbarkeit des Sommerekzems (Allergieneigung) nicht ausgeschlossen werden. Als eine der Hauptursachen gelten jedoch die Stiche der Kriebelmücke, deren Speichel allergieauslösend ist. Aus diesem Grund besteht eine wichtige Behandlungsmöglichkeit darin, den Kontakt mit Kriebelmücken zu vermeiden bzw. drastisch zu reduzieren. Diese sind zwar vermehrt gegen Abend – nach 16 Uhr – sowie bei Sonnenauf- und untergang unterwegs, man findet sie aber auch zu jeder Tageszeit in windstillen, von Gewässern umgebenen Gebieten. Dort muss umso mehr Vorsorge getroffen werden. Erfolge zeigen bereits ein eingeschränkter Weidegang. Artgerechte Bewegung kurbelt den Kreislauf und Stoffwechsel an und stellt somit einen grundlegenden Baustein der täglichen Sommerekzemprophylaxe dar.

Produkte zur Pflege und zur Linderung findet ihr in unserem Shop. Care4animals.de http://www.care4animals.de/105-sommerekzem-wenn-es-juckt-und-beisst

 

 

Sommer, Sonne hohe Temperaturen... Der perfekte Hundesommer?

So schön der Sommer auch ist: Hitze macht nicht nur den Menschen, sondern auch unseren tierischen Lieblingen häufig zu schaffen.

DAS HILFT!


• Reichlich Flüssigkeit.

Der Wassernapf muss immer gefüllt sein, für unterwegs sollten Hundehalter Wasser in einer Flasche mitnehmen, so dass Sie ihrem Vierbeiner immer wieder Flüssigkeit anbieten können.

• Sonnenschutz muss sein.

Vorsicht bei hautempfindlichen, hellen Tieren: Hier ist das Eincremen mit Sonnencreme auf Nasenspitze und Ohren nötig, um den Hund vor Sonnenbrand zu schützen.

• Zu viel Futter liegt schwer im Magen.

Große Nahrungsportionen sind bei Hitze sehr schwer verdaulich. Trockenfutter quillt zudem und zieht viel Flüssigkeit. Besser: viele kleine Portionen füttern. Vorsicht bei großen Hunden besteht eine höhere Möglichkeit der Magendrehung...nicht vor dem Spaziergang füttern.

• Sportliche Anstrengungen,

wie das Laufen am Fahrrad, bei großer Hitze vermeiden. Spaziergänge sollten während der kühleren Morgen- und Abendstunden stattfinden.

• Kühlen, kühlen...

Ein nasses Kinder-T-Shirt am Leib sorgt bei vielen Hunden für Begeisterung und kühlt den Körper beim Spaziergang. 

Bei manchen Hunden kann das Kürzen des Fells Erleichterung verschaffen. Achten Sie darauf, das Fell nicht zu stark zu kürzen, denn es dient gleichzeitig auch als Sonnenschutz.

Hunde mit zuchtbedingt verkürzten Nasen wie zum Beispiel Mops & Co brauchen besondere Schonung, da sie in ihrer Thermoregulation ohnehin eingeschränkt sind. Starke Hitze bedeutet für diese Tiere schnell Lebensgefahr.

• Auto fahren bei Hitze.

Vorsicht bei der Autofahrt mit offenem Fenster. Die Zugluft kann bei Hunden schmerzhafte Augenentzündungen verursachen.

AUF KEINEN FALL DÜRFEN TIERE IM AUTO ZURÜCKGELASSEN WERDEN!

Da Hunde nur wenige Schweißdrüsen haben und sich hauptsächlich über das Hecheln mit der Zunge abkühlen, erleiden sie im heißen Wageninneren sehr schnell einen Hitzschlag mit Organschäden oder sogar einen Herzstillstand! Anzeichen für Überhitzung beim Hund sind starkes Hecheln und Apathie, teils aber auch Nervosität. Sehr starkes Hecheln, Taumeln, eine dunkle Zunge oder ein glasiger Blick und Erbrechen, lassen darauf schließen, dass der Hund vermutlich bereits einen Hitzeschlag erlitten hat und in akuter Lebensgefahr schwebt. 

Zögern Sie nicht, Wenn Sie einen Hund sehen, der im Auto eingesperrt ist, sofort die Polizei zu rufen – Sie könnten dem Tier damit das Leben retten! 

• Erste-Hilfe-Maßnahmen: Ein überhitztes Tier muss sofort in den Schatten. Der Körper des Hundes sollte mit handwarmem oder leicht kühlem Wasser gekühlt werden. Auch das dringend notwendige Trinkwasser darf nicht eiskalt sein. Wenn der Hund nicht von alleine trinkt sollte ein Handtuch mit Wasser über dem Maul gewrungen werden. Beine mit kalten Umschlägen kühlen. Besonders die innen Seiten der Hinterhand, den dort ist meistens wenig Fell und die Haut sehr dünn. Das heißt hier laufen sehr viele oberflächliche Blutgefäße lang und das kühlen bringt dort schneller Erleichterung. 

Natürlich muss das Tier umgehend zum Tierarzt – auch, wenn sich sein Zustand durch die Erste Hilfe-Maßnahmen scheinbar verbessert hat!

 

 

 

Bierhefe gegen Kotwasser

 

Wenn das Pferd gestresst ist, es Zahnprobleme oder Verdauungsprobleme hat, kann es unter Kotwasser leiden. Besonders wenn das Pferd nach der Weidezeit wieder länger im Stall steht. Können Zahnprobleme, Stress und Verdauungsprobleme vom Tierarzt ausgeschlossen werden, so kann Bierhefe helfen. 

Zur Berechnung der optimalen Menge: 50 Gramm Bierhefe/ 100 Kg Körpergewicht.

Bei einem Pferd von 500 kg Körpergewicht sind es 250 g Bierhefe.

Die Bierhefe wird unter das Futter gemischt. Sollte es sich nicht verbessern bitte erneut den Tierarzt hinzuziehen.

Optimal abgestimmte Produkte, die zu einer verbesserten Verdauung beitragen findet ihr auch in unserem Care4animals.de Shop. 

Diese Produkte füllen zusätzlich noch den Mineralienhaushalt auf, der durch anhaltende Verdauungsprobleme immer weiter abnimmt.

Zum Beispiel diese Produkte... derbymed-gastroquin-akut oder herba-mash oder horse-professional-anti-kotwasser